Cron einmal in merkwürdig

Mal wieder was zum Meckern, es trifft natürlich wieder einmal nicht alle, sondern nur diejenigen, die softwaretechnisch recht aktuell bleiben. Im vorliegenden Fall ist cron der Stein des Anstoßes. Bis Lenny ging es ganz einfach: Ich lege eine kleine private Crontab in /etc/cron.d an und alles, was da drin ist, wird verarbeitet. Das wäre aber zu einfach und ist dann auch nicht mehr so.

Falls man, und das wollen eigentlich recht viele Leute, mit Cronjobs arbeiten will, empfiehlt es sich, die Jobs mit 0700 anzulegen. Erst dann werden sie in /etc/cron.d auch ordentlich verarbeitet. Alles andere löst nur einen netten Eintrag in /var/log/syslog aus, das wars dann aber auch schon.

Continue reading “Cron einmal in merkwürdig”