Stelle niemals die MySQL-Datenbank-Engine um,

es sei denn, Du weisst genau, was Du tust und bist Dir über mögliche Konsequenzen genauestens bewusst. Aktualisiere niemals Deinen MySQL-Server ohne vorherige manuelle Sicherung.

Genau daran habe ich mich nicht gehalten. Es war zum Glück nur eine grade angefangene Konfiguration, das Ärgerliche in diesem Fall war aber, dass ich blöderweise diese Installation mit meinem neuen Projekttool dokumentieren wollte. Klappt auch bis zum Einsatz des aktualisierten MySQL-Servers ganz gut. Was ich grade am schreiben war, war das Thema Datensicherung.

Doof ist nur, wenn man sich daran gewöhnt hat, dass MyIsam-Datenbanken praktisch unkapputbar sind. InnoDB-Banken sind das nicht. Das weiss ich jetzt. Es ist zum Glück nicht viel verschütt gegangen, aber die Warnung hat gesessen. Ein Dump, auch per Hand, ist schnell gemacht, die Pakete stehen ab sofort on Hold und werden nach dem nun fertig gestellten, überarbeiteten Plan aktualisiert.

2 Stunden später wäre nichts passiert, dann hätte ich die automatische Sicherung gehabt – dumm gelaufen, aber in so fern praktisch, dass jetzt in folgenden Projekten einige Prioritäten neu geordnet werden. Im laufenden Betrieb hätte sich das in keinster Weise ausgewirkt, aber bei Neuanlagen werden jetzt Sicherungsscripte und Cron-Jobs zuerst aufgesetzt.

Leave a Reply