ATI Bug, die nächste… (xorg-server-no-backclear)

ATI-Bug: Der Xorg-server-no-backclear Fehler, der mich momentan am meisten an Linux stört.

Ubuntu geht mit Lucid Lynx in die nächste Runde … Der ATI-Bug kommt mit. Mir ist natürlich bewußt, dass ATI.Karten nicht nur einen Bug haben, aber dieser ist mir so ans Herz gewachsen, dass er den Namen ATI-Bug erhalten hat. In meinem ersten Artikel zum Bug habe ich ja schon geäussert, was ich von der Problematik halte: Nichts! Ich finde es beschämend, wenn ein Fehler über Jahre konserviert und gepflegt wird. Es ist absolute Scheisse, wenn man sich immer wieder mit den selben Fehlern beschäftigen muss.Meine Herangehensweise war die: Lucid Lynx ausprobieren, fluchen, löschen. Debian ausprobieren, fluchen, löschen. Fedora ausprobieren, fluchen, löschen. Sabayon ausprobieren, fluchen, löschen. Arch ausprobieren, fluchen, löschen. An dieser Stelle ein Watschen an alle Distributoren: Ihr könnt mich mal. Dieser Mist hat mich über 2 Tage meiner Restlebenszeit gekostet. Den nächsten Tritt in den Hintern haben die Programmierer und restlichen Beteiligten verdient, die den Xorg-Mist zu verantworten haben. Diese Ignoranz geht selbst bei Freeware nicht auf eine Kuhhaut. Leider ist man nicht bei einer Mottoshow und kann Xorg-Server für einen Rauswurf aus dem Projekt nominieren. Zeit wäre es. Der dritte Watschen geht an AMD/ATI. Es ist ja schön, dass ihr Hardware herstellt. Dann sorgt aber auch dafür, dass Euer Treiber ordentlich funktioniert oder lasst es ganz. So, wie das jetzt läuft, ist es einfach nur peinlich.

Es ist mir auch völlig wumpe, wer im Endeffekt für den Mist verantworlich ist: Bei einer solchen Konstellation von Verantwortlichkeiten muss man sich doch mal an einen Tisch setzen können. Linux ist ja schön und gut, Microsoft kann ruhig das personifizierte Böse sein, eines ist klar: Bei M$ würde die Sache anders laufen. 1. Fall: Microsoft-Fehler: Wahrscheinlich unter den Tisch kehren und dann lösen, wenn es keiner merkt und sich in der Presse für einen neuen Quantensprung in der Geschwindigkeit feiern lassen, wenn das Problem gelöst ist. 2. Fall: Herstellerproblem – Wozu hat man die Presse, wenn anfragen nicht hilt? Die Jungens kommen ans rotieren, wenn sie weiter im Geschäft bleiben wollen. Da gehts dann richtig um Geld.

Bei Linux sieht das anders aus: Distributor ist angwiesen auf die Quellen, Hersteller scheren sich nicht so richtig um die Linux-Gemeinde und die 3. Partei, Xorg, ignoriert das Problem. In Foren bekommt man dann die Antwort, dass proprietäre Treiber schlecht seien und "echte" Linux-Benutzer so oder so nicht so viel Wert auf "überflüssige" Features wie 3D-Beschleunigung auf dem Desktop legen würden. Mir doch egal, dann bin ich halt ne dumme Sau und ein Ignorant, bin der Bezeichnung "echter" Linux-Benutzer nicht würdig. Ich gebs zu: Ich will, dass meine gekaufte Hardware auch unter Linux richtig funktioniert. Wer das bewerkstelligt, ist mir eigentlich egal.

Eines werd ich aber meinen Lebtag nicht einsehen: Ich muss mich im hohen Alter von 41 Jahren hinsetzen und erst einmal einen Grafikserver patchen und neu kompilieren, damit ich habwegs vernünftig arbeiten kann und mich dann noch von irgendwelchen Linux-Jüngelchen anpissen lassen. Das kotzt mich an. Ich mag zwar keine Ahnung haben, bin aber trotzdem schon seit über 20 Jahren im Geschäft. Eines habe ich in dieser Zeit gelernt: Ein Fehler ist ein Fehler und lässt sich eigentlich nicht über längere Zeit wegdiskutieren. Der muss erledigt und abgehakt werden. Zeitnah! War früher auf jeden Fall so….

Ein Gutes hat die Sache aber doch: Ich habe jede Menge Linux-Distributionen installiert und getestet und interessante Sachen gefunden. Sabayon-Linux sieht richtig geil aus, ist rattenschnell, wer sich langsam an Gentoo rantasten will, sollte auf jeden Fall mal einen Blick drauf werfen. Da mein Fehler jetzt beseitigt ist, werde ich weiter bei Ubuntu bleiben, die Distribution ist einfach nur geil und Geschwindigkeitsprobleme hatte ich bei meiner Hardware eh noch nicht (Grafik ausgenommen). Und ich habe ein neues Ziel: Wie setze ich in Lauchpad ein neues ppa auf und was ist das eigentlich.

Leave a Reply